DIE MASTERCLASS IM DETAIL





WIE GELINGT ERFOLGREICHES FÜHREN?

Häufig wird dies von außen anhand zweier Kriterien bewertet: Wirkt die Führungskraft erfolgreich innerhalb des Unternehmens? Und agiert sie in der Darstellung des Unter- nehmens versiert nach Außen?

Eine Führungskraft kann nur dann als starke, authentische Persönlichkeit wirksam werden, wenn sie nicht nur in Übereinstimmung mit Position und Funktion im Unternehmen agiert, sondern vor allem auch in Übereinstimmung mit sich selbst. Nachhaltig erfolgreiches Führen gelingt nur im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit und den eigenen Werten.




WILLKOMMEN BEI DER MASTERCLASS

Das MASTERCLASS-Angebot richtet sich an erfahrene Führungskräfte aus mittleren und oberen Positionen oder Stabsstellen, die ihre Kraft, authentisch zu führen, erweitern möchten. Personen, die selbstbestimmtes, intuitives Handeln schätzen – das eigene Wertesystem und die Organisation fest im Blick.

Entscheidend für den Erfolg der MASTERCLASS ist die Einstellung:
Die Lust auf den Blick über den eigenen Tellerrand, den Perspektivenwechsel und das kreative, gemeinsame Entwickeln.

WAS SIE GEWINNEN

Klarheit über Ihr Werte-Set in der Führungsarbeit

Potenziale für ein authentisches Gestalten Ihrer Führungsverantwortung

Spielraum, mit Ihren Werten zu führen, zu entwickeln und an Ihrem Unternehmen zukunftsstiftend zu arbeiten

Kreativität im Umgang mit Alltags- und Zukunftsansprüchen 
Persönliche Entschlossenheit


FÜHRUNG MIT DEM BLICK NACH INNEN

Wir alle sind eingebunden in Strukturen, Rahmenbedingungen, Absichten, Erwartungen und Anforderungen - sei es im beruflichen oder im privaten Kontext. Manches davon kann hilfreich und unterstützend wirken oder Halt und Orientierung geben, andere Faktoren dagegen nehmen uns die Luft zum Atmen und den Raum zu gestalten. Wir empfinden sie als einengend, hinderlich und (über-)fordernd.

Wie gelingt der Ausstieg aus einer passiven, fremdbestimmten Rolle in eine aktive, Form gebende, lenkende Rolle? Wie wird aus Ohnmacht die Macht zu gestalten, für uns selbst und für unsere Rolle als Führungskraft?

Unsere Haltung, unsere Einstellung und unsere Werte sind Triebfedern unseres Verhaltens. Unbewusste Denkmuster und Überzeugungen, die im Zusammenspiel mit unseren Mitarbeitenden, Vorgesetzten und Kollegen zum Vorschein kommen, können durch einen fundierten, neugierigen Blick nach innen decodiert werden.


Wer bin ich, wie fühle ich, was brauche ich und wie verhalte ich mich – heute und in Zukunft? Fragen, auf die wir in der MASTERCLASS nachhaltige Antworten finden wollen.




FÜHRUNG MIT DEM BLICK AUF DIE MITARBEITENDEN

Zeitgemäße Führung orientiert sich neben den betrieblichen Anforderungen an Poten- zialen, Reife, Werte- und Denkwelten der Mitarbeitenden. So wird es möglich, den Herausforderungen einer VUCA Welt nachhaltig und erfolgreich zu begegnen. Denn Menschen schätzen Führung, allerdings immer weniger in Form eines hierarchischen Einzelentscheiders, der vermeintlich „weiß, wo es langgeht“, sondern in Form einer authentisch-ethisch orientierten Führungskraft, die ihrem inneren Wertekompass folgt.




FÜHRUNG MIT DEM BLICK AUF DIE ORGANISATION

Der Rahmen, den die Organisation dem Handeln als Führungskraft, der Entfaltung der Mitarbeitenden und dem gemeinsamen Erfolg setzt, beeinflusst deren Wirksamkeit entscheidend. Hier blicken wir in der MASTERCLASS genau hin, um bislang nicht gesehene, ungenutzte Reserven zu entdecken und größeren Freiraum für Führung und Mitarbeit zu erwirken.

DIE 4
MASTERCLASS MODULE

MODUL 1
Haltung - fertig - los!
Kompetenzfeld: Offenheit, Verstehen.

MODUL 2

Ihr Blick hinter die Blicke
Kompetenzfeld: Zugang zum Erleben, personales Anfragen


Modul 3
Gemeinsame Sache machen
Kompetenzfeld: Umgang mit Vielfalt, Anschlussfähigkeit


Modul 4
Spielregeln anerkennen, Spielräume nutzen.
Kompetenzfeld: Lösungsbegabung, ganzheitlicher Blick

MODUL 1

HALTUNG - FERTIG - LOS!

Kompetenzfeld: Offenheit, Verstehen.
In diesem Modul lernen Sie essenzielle soziale Fertigkeiten im Umgang mit sich selbst und anderen.

HINTERGRUND

Unsere innere und unsere äußere Haltung sind Dreh- und Angelpunkt unseres gesamten Lebens. Die Körperhaltung vermittelt unserem Gegenüber einen ersten visuellen Eindruck unseres physischen Zustandes, seiner Befindlichkeit und Stärke. Die innere Haltung, zeigt sich in Kommunikation und Verhalten. Idealerweise werden sie synchron mit unseren Werten erlebt. So wirken wir authentisch und vertrauenswürdig.

INHALT

GEFÜHLE

Was bewegt uns Menschen?

MOTIVATION

Was treibt uns Menschen an, unser Bestes zu geben?

HALTUNG

Welche Bedeutung hat meine innere Haltung, wenn ich anderen begegne?

KÖRPERLICHKEIT
Wie stärke ich meinen eigenen Ausdruck durch meine körperliche Haltung?

KOMPETENZEN

OFFENHEIT

Wie stelle ich meine Kompetenzen, Vorurteile und Gedanken für einen Moment zurück, um mich der Welt meines Gegenübers zu öffnen? Offenheit beinhaltet die Fähigkeit, eigene Erwartungen und Befindlichkeiten zurückzustellen, persönliche Vorstellungen loszulassen und auf die jeweilige Situation und das jeweilige Gegenüber individuell eingehen zu können.

VERSTEHEN

Wie gelingt es mir, mich in andere einzufühlen, Gründe für die Emotionen des Gegenübers zu begreifen und angemessen einzuordnen? Es geht darum, zu erkennen, was den Anderen und/oder mich selbst im Handeln leitet und dabei zwischen meinen und den Beweggründen des anderen unterscheiden zu können.

MODUL 2

IHR BLICK HINTER DIE BLICKE

Kompetenzfeld: Zugang zum Erleben, personales Anfragen
In diesem Modul erfahren Sie das Potential dialogischer Gesprächsführung und entdecken Möglichkeiten zur Stärkung des Willens zur Tat.

HINTERGRUND

Im (Berufs-)Alltag geht es in Gesprächen häufig um prompte Entscheidungen und schnelle Ergebnisse. Fragetechniken und Gesprächsführungs-Tools bewegen sich in bekannten, eingeübten Mustern. Was die Mitarbeitenden aber tatsächlich beschäftigt und bewegt, bleibt oft verborgen. Wie gelingt es, Menschen persönlich anzusprechen und zu erreichen? Wie erschaffen wir einen Raum, indem sich bewertungsfreie Kommunikation und gegenseitiges Verstehen entwickelt, so dass sich der bzw. die Einzelne wirklich verstanden fühlt?

INHALT

PERSON

Ohne Intuition bleibt nur Management: Was unterscheidet Person von Funktion?

SPANNUNGSFELDER

Wie gehe ich mit inneren Konflikten um?

DIALOG

Wie gelingt Auseinandersetzung auf Augenhöhe?

NEIGUNGEN
Wie wachsen im Menschen Einstellungen und Haltungen heran?
Wie kommt es zu personalen „Haltungsschäden“? 
Wie erkenne ich persönliche Nöte im Gespräch?

KOMPETENZEN

ZUGANG ZUM ERLEBEN
Diese Kompetenz bezieht sich auf die Fähigkeit, sich über das eigene Erleben im Geschehen bewusst zu sein und ein Gespür für das Erleben des Gegenübers zu entwickeln. Sie erfahren, wie das persönliche Erleben in Gesprächen den Zugang zur Person eröffnet.

PERSONALES ANFRAGEN

Hier steht die Fähigkeit im Mittelpunkt, mit einer inneren Offenheit im Gespräch zu sein, auch wenn die sachlichen Zusammenhänge kompliziert sind und verschiedene Meinungen aufeinandertreffen. Es kommt nicht auf die Fragetechnik an, sondern vielmehr auf den Ursprung der Frage, also aus welcher persönlichen Haltung heraus gefragt wird. Erleben Sie Gesprächsverläufe, in denen sich das Gefühl einstellt, als Person angesprochen zu werden.

MODUL 3

GEMEINSAME SACHE MACHEN

Kompetenzfeld: Umgang mit Vielfalt, Anschlussfähigkeit
In diesem Modul erweitern Sie Ihr Knowhow und Ihr Handlungsrepertoire um die Führungskompetenzen „Diversität und Co-Kreation“ und Anschlussfähigkeit.

HINTERGRUND

Selbst wenn sich meine “inneren Teammitglieder” zu einer intakten Mannschaft formiert haben, stehe ich als Führungskraft vor der täglichen Herausforderung, die Mitarbeitenden mit ihren diversen Persönlichkeiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten in eine gemeinsame Richtung, auf ein gemeinsames Ziel hin zu bewegen. Es gilt, unternehmerische Zielsetzungen mit den individuellen Anliegen der Teammitglieder in Einklang zu bringen. Wie gelingt es, auch in Anbetracht unverrückbarer unternehmerischer Ziele, Mitgestalter an Bord zu holen? Wie leiste ich meinen Beitrag zum Unternehmenserfolg und finde gleichermaßen einen an- gemessenen Umgang mit den Emotionen und der Individualität aller Mitarbeitenden?

INHALT

TEAM

Wie entwickelt sich aus einer losen Gruppe von Individuen ein
eingeschworenes Team, das sich auf ein gemeinsames Ziel ausrichtet?
SPANNUNGSFELDER IM TEAM

Welche Haltungen stecken hinter Spannungen im Team?
Wie lässt sich individueller Freiraum in die gemeinsame Sache integrieren?
KOMMUNIKATION

Wie unterscheidet sich haltungsbasierte Kommunikation in
Teamprozessen von Kommunikationssituationen mit einzelnen Mitarbeitern?
ROLLEN IM TEAM

Welche Rollenverteilung im Team ist in Anbetracht gemeinsamer Ziele förderlich?
Welche Bedeutung kommt der individuellen Haltung bei Übernahme einer funktionalen Rolle zu?

KOMPETENZEN

UMGANG MIT VIELFALT
Wenn alle so wären wie ich, wäre die Zusammenarbeit dann einfacher oder schwieriger? Was ginge verloren, wenn die Vielfalt fehlte? Ein erfolgreiches Team braucht Vielfalt, doch: Wie verbinde ich Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit aller Teammitglieder mit dem Kanon der Unternehmensziele?

ANSCHLUSSFÄHIGKEIT

Wir Menschen leben in vielfältigen Abhängigkeiten und sind eingebunden in ein Netzwerk unter- schiedlichster Persönlichkeiten. Unser Denken, Fühlen und Handeln sind eng verwoben mit diesen vielfältigen Einflüssen. Wie harmonisiere ich meine Einzigartigkeit als Führungskraft und Mensch mit denen der Teammitglieder und unserem gemeinsamen Auftrag?

MODUL 4

SPIELREGELN ANERKENNEN, SPIELRÄUME NUTZEN.

Kompetenzfeld: Lösungsbegabung, ganzheitlicher Blick.
In diesem Modul entfalten Sie vor allem IIhre Handlungsfähigkeit im Umgang mit Ambiguität und Spannungsfeldern im beruflichen Kontext.

HINTERGRUND

Als Führungskraft übernehme ich die anspruchsvolle Aufgabe, eigenverantwortlich und voraus- schauend meine Gestaltungs- und Entscheidungskompetenzen im Sinne des Unternehmens und der Mitarbeitenden einzusetzen. Ich setze Leitplanken und fixiere Rahmenbedingungen innerhalb des Gestaltungsrahmens, der mir übertragen wird. Mein eigener Freiraum ist begrenzt.
Wie stehe ich zu den großen Zusammenhängen in diesem Unternehmen?
Wie gehe ich mit meiner eigenen Begrenztheit um?
Wie gestalte ich den Freiraum innerhalb der Begrenzung?
Welche Bedeutung erfährt meine persönliche Haltung?

INHALT

REALITÄTEN
Welche organisationalen Rahmenbedingungen gilt es anzunehmen?
SPANNUNGSFELDER

Wie gehe ich mit - auf den ersten Blick - polarisierenden (Unternehmens-)Zielen um?

GESTALTUNGSSPIELRAUM

An welchen Stellen im Rahmen der von der Organisation definierten Grenzen kann ich meine Handlungsoptionen erweitern?

LÖSUNGSORIENTIERUNG
Wie gelingt es, einen gewinnbringenden Umgang mit situativen, individuellen und unternehmerischen Anliegen zu finden?

KOMPETENZEN

LÖSUNGSBEGABUNG
Oftmals bewegen wir uns in herausfordernden Situationen im psychologischen Nebel und drehen uns um das Problem statt um die Lösung. Hier erlernen Sie Lösungswege in Abstimmung mit den unterschiedlichen Werten und Haltungen beweglich und situationsbezogen zu generieren.

GANZHEITLICHER BLICK

Die Fähigkeit, flexibel die Perspektive zu wechseln, ermöglicht Ihnen in Zukunft einen 360 Grad Blick auf Ihre Anliegen. Deshalb erweitern wir unseren Blick und betrachten wir Fragestellungen aus der Vogel-, der Augenhöhen- und der Froschperspektive.

ECKDATEN

MODUL 1: 15. - 17. Mai 2024
MODUL 2: 26. - 28. Juni 2024
MODUL 3: 02. - 04. September n2024
MODUL 4: 13. - 15. November 2024

START

Jeweils um 12.30 Uhr des ersten Tages.


ENDE

Jeweils um 17 Uhr des letzten Tages.


VERANSTALTUNGSORT

Alle vier MASTERCLASS Module finden im Hotel Schindlerhof GmbH in 90427 Nürnberg statt.


KOSTEN

9.200,- Euro (Frühbucher bis 29.02.2024: 8.280,- Euro)
2. Person aus dem gleichen Unternehmen 7.820,- Euro
Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt.
Kosten für Unterkunft und Tagungspauschale sind direkt mit dem Hotel zu verrechnen. Sie dürfen von ca. € 875,00 pro Modul ausgehen.

STORNOBEDINGUNGEN

Bis 29. Februar 2024: keine Stornokosten
Bis 15. März 2024: 80 % des Preises für die MASTERCLASS und 100 % der Kosten 
für Unterkunft/-Tagungspauschale für Modul 1
Ab 15. April 2024 sowie während der Laufzeit der Klasse: 100 % der Gesamtkosten.


Nach Absprache kann ein Ersatzteilnehmer nachgemeldet werden.

DIE COACHES

Profitieren Sie von zwei Impuls- und Gastgebern, deren gemeinsame Leidenschaft es ist, das größtmögliche Potenzial von Führungskräften in deren Organisationen zu Entfalten. Scherin Beuther und Markus Merlin haben unterschiedliche und sich gleichermaßen ergänzende Perspektiven auf Gestaltungsfreiheit und Selbstverantwortung. Zwei erfahrene Coaches, die sich in manchem unterscheiden und zugleich im Wertehorizont aufs Engste verbunden sind. Lassen Sie sich inspirieren, wenn der eine lieber von innen nach außen schaut, während die andere sich dem Thema in entgegengesetzter Richtung nähert. Die beiden Weggefährten blicken auf über 30 Jahre Zusammenarbeit mit Führungskräften zurück.

  

Mehr Details über Vita und Handlungsfelder finden Sie unter

www.fuehrungsimpuls.de // www.markusmerlin.at


Sie wünschen sich weitere Informationen und/oder eine eingehende Beratung? 
Sie möchten sich anmelden? Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.


SCHERIN BEUTHER
[email protected]
M 0049 172 7813355                                                                                   


MARKUS MERLIN
[email protected]
M 0043 650 3330960